GAUBE® AKADEMIE

Kostenlose Online Berufs- und Bildungsberatung für angehende PiercerInnen

Inhalte der Beratung

  • Möglichkeiten der Techniken
  • Zukünftiges Angebot deines Studios
  • Ausbildungsrichtlinien
  • Gewerbezugang und Vorraussetzungen für den Gewerbeschein
  • Zugangsvoraussetzung für den Beruf
  • Die Chancen & Möglichkeiten von Social Media
Kostenlose Online Beratung für Piercen

Berufsbild & Tätigkeit

Beratung, Vorzeichnung, Abklärung, Schmuckwahl, Stechen, Nachversorgung, Schmuckwechsel, Medizinische Kenntnisse, Umsetzen der Hygienemaßnahmen.

Gewerberechtliche Informationen

Der Beruf des Piercers/der Piercerin zählt in Österreich zu den reglementierten oder unfreien Gewerben. Das bedeutet, dass jede Person fachspezifische, fundierte Kenntnisse nachweisen muss um den Gewerbeschein zu erhalten.

Weitere Voraussetzungen sind: Volljährigkeit, ruhige und professionelle Arbeitsweise und in weiterer Folge die Einhaltung der Hygienevorschriften und gesetzlichen Vorgaben.

Die Details der Beratung auf einen Blick:

Voraussetzungen:
Interesse an dem Beruf der Piercerin/des Piercers und der Wunsch, diesen Beruf auszuüben
Ideal für Berufsumsteiger/innen sowie Berufseinsteiger/innen
Keine Vorkenntnisse notwendig
Dauer:
2 Stunden // 2 UE
Teilnehmer:
unbeschränkt
Kosten:

Kostenlos

Finanzierung und Förderungen

Berufs- und Bildungsberatung Piercing/ 2 Stunden

Berufsbezeichnung
Künftiger Piercer

Zielgruppe:
Alle Personen, die Interesse am Beruf des Piercers/der Piercerin haben.

Ausbildung:
Erfolgt lt. BGBL. II Nr. 139/2003 und umfasst 2 UE
Zugangsvoraussetzung ist gesundheitliche Eignung, Vertrauenswürdigkeit, Pflichtschulabschluss und
Lebensalter von 16 Jahren mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten.
Abschluss der Ausbildung ist eine schriftliche Stärken-/Schwächen-Analyse mit einer praktischen
Arbeit in einem bestimmten Zeitfenster.

Rechtsgrundlagen:
Verordnung der Zugangsvoraussetzungen für das reglementierte Gewerbe der Kosmetik
(Schönheitspflege), BGBL. II Nr. 139/2003
Verordnung der Ausübungsregeln für das Piercen und Tätowieren durch Kosmetik
(Schönheitspflege)-Gewerbetreibende, BGBL. II Nr. 141/2003
Verordnung über die Änderung der Ausübungsregeln für das Piercen und Tätowieren durch Kosmetik
(Schönheitspflege)-Gewerbetreibende, BGBL. II Nr. 261/2008
Verordnung der Ausübungsregeln für Fußpflege, Kosmetik und Massage durch Gewerbetreibende,
BGBL. II Nr. 262/2008

Martina Silly-Gaube

Martina Silly-Gaube
Geschäftsführung MS Gaube Kosmetik, staatlich beeidete zertifizierte Sachverständigerin für Permanent Make-up
http:/​/​www.​gaube-kosmetik.​com

Geschäftsführung GAUBE Kosmetik & X-side Tattoo u. Piercing, allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige für Permanent Make-up, Prüferin der steirischen Landesinnung für PMU, Wimpernverlängerung und Visagismus, Fachbuchautorin, Kosmetikerin, Visagistin, Permanent Make-up Stylistin, paraMEDizinische Stylistin, Scalp Optic Hair Stylistin

http://www.silly-gaube.com/

Iris Urschitz

Iris Urschitz
Piercing

Wir behalten uns vor, im Bedarfsfall Ersatzreferenten/innen zu stellen.

Momentan sind für diese Ausbildung keine Termine verfügbar.

Ihr Interesse ist geweckt?
Wir schicken Ihnen gerne kostenloses Informationsmaterial zu!

Haben Sie weitere Fragen?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre eMail!