GAUBE KOSMETIK® seit 1987

Gewerberechtliche Informationen

Die T├Ątigkeitsbereiche der Permanenten Kosmetik sowie Tattoo und Piercing z├Ąhlen zu den reglementierten bzw. sogenannten "unfreien" Gewerben. Das bedeutet, dass ein Nachweis ├╝ber das Fachwissen zu erbringen ist, um die Berechtigung zur Gewerbeaus├╝bung zu erhalten.

Hier zusammengefasst finden Sie Vorraussetzungen, rechtliche Grundlagen und weiterf├╝hrende Links.

Bitte beachten Sie, dass sich die folgenen Informationen auf den Standort ├ľsterreich beziehen und es je nach Bundesland Unterschiede geben kann!

Seien Sie achtsam und bleiben Sie informiert!

Vorraussetzungen f├╝r den Erhalt der Gewerbeberechtigung

Seit 2003 unterliegt der Arbeitsbereich der Pigmentiererin/des Pigmentierers strengen gesetzlichen Reglementierungen um Komplikationen und Pfusch bestm├Âglich vorzubeugen. Als bewilligungspflichtiges Gewerbe muss eine vom Gesetzgeber vorgeschriebene Ausbildung mit vorgegebener Mindeststundenanzahl nach der 139. Verordnung des Bundesministeriums f├╝r Wirtschaft und Arbeit ├╝ber die Aus├╝bungsregeln f├╝r Piercen und T├Ątowieren (2003) absolviert werden.
Werden alle Vorraussetzungen erf├╝llt, kann der auf Permanent Make-up beschr├Ąnkte Gewerbeschein im Bereich Kosmetik (Sch├Ânheitspflege) beantragt werden.

Folgende Bestandteile m├╝ssen vorhanden sein:

Grundlegende Ausbildung mit positiver Abschlusspr├╝fung

Umfassendes theoretisches und medizinisches Fachwissen

Berufsqualifikation, Bef├Ąhigung & Arbeitsprobe

Mit der Gaube Akademie zum erfolgreichen Permanent Make-up Artist

GAUBE AKADEMIE


Die Ausbildungen der GAUBE Akademie erf├╝llen die Anforderungen laut Bundesgesetzblatt 139/2003 und ebnen Ihnen den Weg zum Gewerbeschein und in die erfolgreiche Selbstst├Ąndigkeit!

Sicherstellung der Kompetenz

ARBEITSPROBE

stellt sicher, dass alle relevanten Kenntnisse und F├Ąhigkeiten vorhanden sind.

Voraussetzungen:
Nachweis des Kursbesuchs (Teilnahmebest├Ątigung).

BERUFSBEFÄHIGUNG

ist der Nachweis, dass die Besitzerin/der Besitzer des Gewerbescheins alle fachlichen Kenntnisse und F├Ąhigkeiten besitzt um das Handwerk selbstst├Ąndig ausf├╝hren zu k├Ânnen.

Dies gilt f├╝r alle reglementierten Gewerbe.

BEF├äHIGUNGSPR├ťFUNG

je nach Gewerbe kommen unterschiedliche Zeugnisse (oder eine Kombination derer) in Betracht.

Mit der Gaube Akademie zum erfolgreichen Permanent Make-up Artist

Ablegen der Arbeitsprobe


Martina Silly-Gaube: Allround Talent und 
Stylistin aus Leib und Seele ist als gerichtlich beeidete Sachverst├Ąndige berechtigt Arbeitsproben abzunehmen. Alle Informationen finden Sie hier:

Informationen ├╝ber die Fragen & Inhalte der Bef├Ąhigungspr├╝fung f├╝r den Bereich Kosmetik

Nach der Bewilligung des Gewerbescheins

Durch die Natur des Arbeits- und Aufgabenbereichs eines Permanent Make-up Artists werden Betriebe regelma├čig kontrolliert. Das bedeutet, dass Sie immer darauf bedacht sein m├╝ssen, gesetzliche Vorgaben zu erf├╝llen. Denn laut Gewerbeordnung kann es schon nach einem einmaligen Versto├č gegen die Bestimmungen sein, dass Sie die f├╝r die Aus├╝bung des Gewerbes erforderliche Zuverl├Ąssigkeit nicht mehr besitzen!

  • Unbedenklichkeitsnachweis
  • Beachten Sie die gesetzlichen Vorgaben f├╝r Hygiene, Desinfektion und Sauberkeit.
  • Halten Sie sich an die Reglementierung der Ausstattung der Betriebsr├Ąume.
  • Stellen Sie sicher, dass Arbeitsger├Ąte und -materialien den Anordnungen entsprechen und einwandfrei funktionieren.
  • Bedenken Sie die Abfallwirtschaft und Entsorgung.
  • Vergessen Sie nicht auf die Dokumentationspflicht.
  • uvm.!

Wichtige weiterf├╝hrende Links:

Link zur Gewerbeinformation Kosmetik

Gewerbeinfo

Link zur Brancheninfo Sch├Ânheitspflege

Brancheninfo

Link zu den Aus├╝bunsgregeln im Bereich Permanente Kosmetik

Aus├╝bungsregeln

Link zu den aktuellen Rechtsvorschriften

Rechtsvorschrift 

Ihnen gef├Ąllt was Sie sehen?
Teilen Sie diese Seite und folgen Sie uns!

Haben Sie weitere Fragen?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre eMail!