GAUBE® AKADEMIE

GAUBE® Scalp - 
Hair Stimulus Workshop

Revolutionäre Behandlung zur Aktivierung des Haarwuchses

Mit Microneedling zu neuem Haarwuchs

Die Haarfollikelstimulierung macht sich die jüngste Haarforschungsergebnisse zu Nutze und kombiniert diese in einer revolutionären Behandlung. Das Hair Stimulus Extrakt wird mittels Microneedling Modul in die Kopfhaut eingearbeitet. Die Wirkstoffe werden genau dort zugeführt wo Sie den größten Effekt erzielen.

Warum Hair Stimulus?
Wichtige Wirkstoffe werden direkt in das Haarfollikel eingebracht, wo Shampoos und oberflächlich
wirkende Haarwuchsmittel nicht hinkommen. Die gezielte Stimulation der Haarwurzel und -follikel
verbessert den Nährstofftransport in der Kopfhaut und erhöht die Produktion essentieller
Haarwuchsfaktoren. Diese verhindern nachweislich weiteren Haarausfall und fördern neues Haarwachstum.

Inhalte

  • theoretische Einführung
  • Behandlungsablauf, Empfehlung & Heimpflege
  • Haarwachstumsphasen
  • Allgemeines über die Haartransplantation
  • Hygienestandard und -maßnahmen
  • Wirkstoffkunde
  • Gesunde Ernährung zur Haarfolikelstimulierung
  • Arbeitsplatzvorbereitung
  • Karteikartenführung, Einverständniserklärung, Pflegehinweise

Im Rahmen des praktisches Arbeiten wird an 2 Modellen nach Wahl gearbeitet. Eine Profi-TrainerIn ist dabei an Ihrer Seite und hilft Ihnen beim Anwenden des erlernten Wissens.

Alle Details des Workshops auf einen Blick:

Voraussetzungen:
Bestehende Permanent Make-up bzw. SOH Artisten oder Tätowierer
mind. 6-8 Wochen nach der Diplomausbildung Permanent Make-up / Scalp Optic Hair / Tattoo / Microneedeling
Vorkenntnisse notwendig
Dauer:
1 Tag
Teilnehmer:
max. 6 Teilnehmer
Modelle:
2 Modelle
11.30 & 14.30 Uhr
Modellkostenbeitrag € 60,-
Kosten:

690,-

Finanzierung und Förderungen
Abschluss:
Zertifikat

Perfektionsschulung Gaube Scalp - Hair Stimulus Workshop / 1 Tag

Berufsbild / Tätigkeitsbereich:
Permanent Make-up Beratung
Abklärung möglicher Kontraindikationen
Beratung Heimpflege
Korrektes Vorbereiten
Permanent Make-up: optische Haarbodenverdichtung / Haarfolikelstimulierung
Professionelle Nachversorgung
Weitere Nachbehandlungen

Berufsberechtigung:
Positiv abgeschlossene Diplomausbildung lt. BGBL. II Nr. 139/2003
Unbescholtenheit
Körperliche, geistige und seelische Gesundheit sowie Hepatitis B Impfung
Vertrauenswürdigkeit
Kenntnisse der deutschen Sprache

Berufsausübung:
Dienstverhältnis mit passender Gewerbeberechtigung
Absolvierung der Arbeitsprobe zum Gewerbe: Kosmetik (Schönheitspflege) eingeschränkt auf
Permanent Make-up.

Berufsbezeichnung
Permanent Make-up Artist (spezialisiert auf optische Haarbodenverdichtung)

Ausbildung:
Erfolgt lt. BGBL. II Nr. 139/2003 und umfasst 10 UE
Zugangsvoraussetzung ist gesundheitliche Eignung, Vertrauenswürdigkeit, Pflichtschulabschluss und
Lebensalter von 16 Jahren mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten.
Vertiefungsausbildung im Bereich Permanent Make-up spezialisiert auf optische
Haarbodenverdichtung in der Kleinstgruppe.

Rechtsgrundlagen:
Verordnung der Zugangsvoraussetzungen für das reglementierte Gewerbe der Kosmetik
(Schönheitspflege), BGBL. II Nr. 139/2003
Verordnung der Ausübungsregeln für das Piercen und Tätowieren durch Kosmetik
(Schönheitspflege)-Gewerbetreibende, BGBL. II Nr. 141/2003
Verordnung über die Änderung der Ausübungsregeln für das Piercen und Tätowieren durch Kosmetik
(Schönheitspflege)-Gewerbetreibende, BGBL. II Nr. 261/2008
Verordnung der Ausübungsregeln für Fußpflege, Kosmetik und Massage durch Gewerbetreibende,
BGBL. II Nr. 262/2008

Dr.techn. Christian Strasser

Dr.techn. Christian Strasser
Scalp Optic Hair, paraMED
http:/​/​www.​scalp-optic-hair.​com/​studios/​scalp-optic-hair-wien/​

"Nur die sache ist verloren, die man selber aufgibt."

Wir behalten uns vor, im Bedarfsfall Ersatzreferenten/innen zu stellen.

Momentan sind für diese Ausbildung keine Termine verfügbar.

Unsere Scalp Ausbildungen

In unseren laut ISO 29990 TÜV-zertifizierten Ausbildungen lernen Sie in verschiedenen Modulen alles, was Sie für ein gut laufendes Studio an Know-How wissen müssen.

Haben Sie weitere Fragen?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre eMail!