paraMED für bestehende PMU-Stylisten und Tätowierer

paraMED für bestehende PMU-Stylisten und Tätowierer

Sie haben bereits Erfahrungen mit Beauty-Permanent Make-up und möchten Ihr Angebot in Ihrem Studio erweitern? Dann ist "paraMEDizin für bestehende PMU-Stylisten und Tätowierer" genau der perfekte Workshop für Sie.

Modul 1: Fachkunde:

  • Gesetzliche Grundlagen - Richtlinien der Bundesgesetze (siehe zusätzliche Informationen: Rechtsgrundlagen)
  • Grundkenntnisse der Pigmentierung
  • Die Psychologie des Beratungsgespräches
  • Um und auf: Einverständniserklärungen, Karteikarten und Karteikartenführung, Fotodokumentation
  • Equipment / Materialkunde
  • Farbpigmentlehre und Farbenlehre
  • Technikvielfalt
  • Üben auf der Übungsbrust
  • Rekonstrukionstechniken der Hautfarbe (naturidente Töne, plastische Schattierung, Relieftechniken)
  • Techniken des paramedizinischen Permanent Make-ups: Paramedizinsiche Schattiertechniken | Techniken der Nadeldermabrasion

Modul 2: Intensivpraxis

Im Rahmen unserer Intensivpraxis führen Sie zwischen 2 bis 3 Pigmentierungen durch. Ein Profi-Trainer ist dabei immer an Ihrer Seite und hilft Ihnen beim Anwenden des erlernten Wissens.

In der Praxis können Sie selbst wählen, in welche Richtung Sie Ihren Schwerpunkt lenken möchten:

  • Areolapigmentierung ( Form- oder Farbveränderung des Brustwarzenvorhofes / Anpassung an den bestehenden Brustwarzenvorhof, zB nach Brustrekonstruktion
  • optische Narbenanpassung (nach Operation, Unfall, Brustvergrößerung / Verkleinerung, Kaiserschnitt, uvm)
  • optische Korrektur mittels Pigmentierung bei Lippen,- Kiefer,- Gaumenspaltung
  • optische Pigmentierung nach einer Geschlechtsumwandlung
  • optische Pigmentierung nach Cutting / Borderline
  • partieller Verlust von Ober,- oder Unterlippe kann mittels optischer Pigmentierung wieder in Gleichklang gebracht werden
  • partieller Verlust von Augenbrauen oder Wimpern wird mittels Pigmentierung von Braue und Wimpernkranz angepasst
  • optische Anpassung mittels Pigmentierung nach Hauttransplantationen
  • optische Anpassung an die Haut bei Vitiligo (Weißfleckenkrankheit)
  • optische Anpassung von Striae (Dehnungsstreifen nach Schwangerschaft / Gewichtszunahme / Gewichtsabnahme)
  • optische Haarbodenverdichtung bei Haarausfall (Alopezia)
Voraussetzungen:
Bestehende Permanent Make-up Artisten oder Tätowierer
mind. 6-8 Wochen nach der Diplomausbildung Permanent Make-up oder Tattoo
Vorkenntnisse notwendig
Dauer:
2 Tage
Teilnehmer:
Basisseminar: uneingeschränkt
Intensivpraxis: max. 4 Teilnehmer
Modelle:
Intensivpraxis: 2-3 Modelle
Materialkostenpauschale: € 65,- / je nach Aufwand
Kosten:

€ 790,- netto

Finanzierung und Förderungen
Abschluss:
Zertifikat

Perfektionsschulung paraMED für bestehende Permanent Make-up Artisten und Tätowierer / 2 Tage

Berufsbild / Tätigkeitsbereich:
Permanent Make-up Beratung
Abklärung möglicher Kontraindikationen
Beratung Heimpflege
Korrektes Vorzeichnen
Permanent Make-up: Areola, Narbenanpassung, Rekonstruktionen, Braue, Lid, Lippe ggf. optische
Haarbodenverdichtung
Professionelle Nachversorgung
Weitere Perfektionsbehandlungen

Berufsberechtigung:
Positiv abgeschlossene Diplomausbildung lt. BGBL. II Nr. 139/2003
Unbescholtenheit
Körperliche, geistige und seelische Gesundheit sowie Hepatitis B Impfung
Vertrauenswürdigkeit
Kenntnisse der deutschen Sprache

Berufsausübung:
Dienstverhältnis mit passender Gewerbeberechtigung
Absolvierung der Arbeitsprobe zum Gewerbe: Kosmetik (Schönheitspflege) eingeschränkt auf
Permanent Make-up - paramedizinische Behandlungen (wie Areolapigmentierung,
Narbenbehandlung uvm).

Berufsbezeichnung
Paramedizinischer Permanent Make-up Artist

Ausbildung:
Erfolgt lt. BGBL. II Nr. 139/2003 und umfasst 20 UE
Zugangsvoraussetzung ist gesundheitliche Eignung, Vertrauenswürdigkeit, Pflichtschulabschluss und
Lebensalter von 16 Jahren mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten.
Vertiefungsausbildung im Bereich Permanent Make-up spezialisiert auf paramedizinische
Behandlungen in der Kleinstgruppe.

Rechtsgrundlagen:
Verordnung der Zugangsvoraussetzungen für das reglementierte Gewerbe der Kosmetik
(Schönheitspflege), BGBL. II Nr. 139/2003
Verordnung der Ausübungsregeln für das Piercen und Tätowieren durch Kosmetik
(Schönheitspflege)-Gewerbetreibende, BGBL. II Nr. 141/2003
Verordnung über die Änderung der Ausübungsregeln für das Piercen und Tätowieren durch Kosmetik
(Schönheitspflege)-Gewerbetreibende, BGBL. II Nr. 261/2008
Verordnung der Ausübungsregeln für Fußpflege, Kosmetik und Massage durch Gewerbetreibende,
BGBL. II Nr. 262/2008

Dr.techn. Christian Strasser

Dr.techn. Christian Strasser
Scalp Optic Hair, paraMED
http:/​/​www.​scalp-optic-hair.​com/​studios/​scalp-optic-hair-wien/​

"Nur die sache ist verloren, die man selber aufgibt."

Wir behalten uns vor im Bedarfsfall Ersatzreferenten/innen zu stellen.

Datum:
Mo, 5. Okt 2020 bis Di, 6. Okt 2020
Ort:
GAUBE AKADEMIE GRAZ
Anm.: Anmerkung:
Uhrzeiten: 09.00-17.00 Uhr
Basisseminar: 05.10.2020
Intensivpraxis: 06.10.2020
Anmeldung

Dieser Termin ist bereits ausgebucht!

Datum:
Do, 8. Okt 2020 bis Fr, 9. Okt 2020
Ort:
GAUBE AKADEMIE GRAZ
Anm.: Anmerkung:
09.00-17.00 Uhr
Basisseminar: 08.10.2020
Intensivpraxis: 09.10.2020
Anmeldung
Datum:
Sa, 28. Nov 2020 bis So, 29. Nov 2020
Ort:
GAUBE AKADEMIE WIEN
Anm.: Anmerkung:
Uhrzeiten: 09.00-17.00
Basisseminar 28.11.2020
Intensivpraxis: 29.11.2020
Anmeldung

Details zu den Ausbildungsorten finden Sie unter Kontakt/Standorte.

Bei Unklarheiten oder zusätzlichen Fragen zur Ausbildung paraMED für bestehende PMU-Stylisten und Tätowierer, können Sie uns gerne per Telefon unter +43-316-682470-15 oder E-Mail (auch per Formular) kontaktieren.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich vor Ort an einem unserer Standorte, bitten jedoch um vorhergehende Terminvereinbarung.

Teilen Sie diese Seite: