Piercing Diplomausbildung

Piercing Diplomausbildung

gemäß den gesetzlichen Richtlinien für Lehrgänge des BGBl. II Nr. 139/2003 (inkl. Vorbereitung Arbeitsprobe)

Die Piercing Diplomausbildung unterteilt sich in folgende Module:

Modul 1 - Piercing Fachkunde

Die 3-tägige Fachkunde beinhaltet folgende Inhalte:

  • allgemeine Einführung und Geschichte des Piercens
  • Gesetzliche Grundlagen - Richtlinien der Bundesgesetze (siehe zusätzliche Informationen: Rechtsgrundlagen)
  • Kindschaftsrechts-Änderungsgesetz (Regelung der Altersgrenzen)
  • Kontraindikationen (wann darf nicht gepierct werden)
  • Beratungsgespräch und Behandlungsablauf
  • Aufbau einer Einverständniserklärung
  • Hygienevorschriften
  • Desinfektion und Sterilisation Theorie
  • Dokumentation der erbrachten Leistungen
  • Materialkunde (einzelne Piercings inkl. notwendiger Instrumente, benötigtem Schmuck und evtl. drohender Komplikationen)
  • Nachsorge, Abfallentsorgung
  • Einrichtung eines optimalen Studio

Modul 2 - Piercing Intensivpraxis

In der 3-tägigen Praxisschulung wird zum ersten Mal gepierct! Worauf muss man
dabei achten, wie geht man mit dem Kunden um, wie wird ein einwandfreies Piercing gemacht - das ist Inhalt der Schulung.

Des Weiteren ist eine Heimarbeit ab zu legen, bei der Sie mittels Vorher,- Nachherfotos Ihre Arbeiten dokumentieren. Welche Stellen Sie stechen, wird direkt mit dem Trainer vereinbart.

  • Desinfektion und Sterilisation Praxis
  • Kundengespräch / Beratungsgespräch
  • Vorbereitung des sterilen Arbeitsplatzes
  • steriles Arbeiten, Blutstillung
  • Durchführung von je 5 Piercings / Teilnehmer
  • Kundengespräch Heimpflege
  • Besprechung der Heimarbeitsmappe

Modul 3 - Heimarbeit

Üben, üben üben ist nun angesagt! In der Heimarbeit haben Sie 10 Arbeiten zu absolvieren. Diese sollte in Form einer Mappe inkl. Einverständniserklärung, Karteikarte, Fotodokumentation fest gehalten werden. Diese Heimarbeit ist die Grundvoraussetzung für den Antritt bei der Stärken/Schwächen Analyse.

Modul 4 -Piercing Stärken/Schwächen-Analyse

VORAUSSETZUNG: Erfüllung der Heimarbeitsmappe! Ohne diese Mappe ist ein Antritt zur Stärken,-/Schwächen Analyse leider nicht möglich!

Die Stärken/Schwächen Analyse ist eine Art Abschlussprüfung und dient primär zur Selbstkontrolle des Wissenstandes unter Prüfungsvoraussetzungen. Sie unterteilt sich in einen schriftlichen Teil aus dem Erlernten aus den Modulen 1 und 2 und dem praktischen Arbeiten an zwei Modellen. Bei einem positiven Abschluss erhalten Sie ein Diplom.

Modul 5 - medizinisches Seminar

Falls Sie noch keine Medizin / Gewerbeschein für Piercing bzw. Tätowieren haben, ist dieses Seminar extra zu buchen und sollte Bestandteil Ihrer fundierten Ausbildung sein:
Medizinisches-Seminar

ODER

E-Learning

Voraussetzungen:
Interesse an dem Beruf des Piercers und der Wunsch, diesen Beruf auszuüben
Ideal für Berufsumsteiger/innen sowie Berufseinsteiger/innen
Keine Vorkenntnisse notwendig
Dauer:
7 Tage
Teilnehmer:
max. 4 Teilnehmer in der Praxis
Modelle:
mind. 5 Modelle - Materialkostenbeitrag: € 30,- pro Modell bzw. Piercing
Kosten:

€ 1.990,- netto

Finanzierung und Förderungen
Abschluss:
Diplom

Piercing Diplomausbildung / 7 Tage

Berufsbild / Tätigkeitsbereich:
Piercing Beratung
Abklärung möglicher Kontraindikationen
Beratung Heimpflege
Korrektes Vorzeichnen
Behandlung: Piercing
Professionelle Nachversorgung
Weitere Nachbehandlungen

Berufsberechtigung:
Positiv abgeschlossene Diplomausbildung lt. BGBL. II Nr. 139/2003 bzw. Berufserfahrung als
Piercer/in
Unbescholtenheit
Körperliche, geistige und seelische Gesundheit sowie Hepatitis B Impfung
Vertrauenswürdigkeit

Berufsausübung:
Dienstverhältnis mit passender Gewerbeberechtigung
Absolvierung der Arbeitsprobe zum Gewerbe: Kosmetik (Schönheitspflege) eingeschränkt auf Piercen

Berufsbezeichnung
Piercer/in

Ausbildung:
Erfolgt lt. BGBL. II Nr. 139/2003 und umfasst 70 UE
Zugangsvoraussetzung ist gesundheitliche Eignung, Vertrauenswürdigkeit, Pflichtschulabschluss und
Lebensalter von 16 Jahren mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten.
Abschluss der Ausbildung ist eine schriftliche Stärken-/Schwächen-Analyse mit einer praktischen
Arbeit in einem bestimmten Zeitfenster.

Rechtsgrundlagen:
Verordnung der Zugangsvoraussetzungen für das reglementierte Gewerbe der Kosmetik
(Schönheitspflege), BGBL. II Nr. 139/2003
Verordnung der Ausübungsregeln für das Piercen und Tätowieren durch Kosmetik
(Schönheitspflege)-Gewerbetreibende, BGBL. II Nr. 141/2003
Verordnung über die Änderung der Ausübungsregeln für das Piercen und Tätowieren durch Kosmetik
(Schönheitspflege)-Gewerbetreibende, BGBL. II Nr. 261/2008
Verordnung der Ausübungsregeln für Fußpflege, Kosmetik und Massage durch Gewerbetreibende,
BGBL. II Nr. 262/2008

Lydia Grimas

Lydia Grimas
X-Side Piercen

Seit 2009 selbstständige Piercerin, Inhaberin Ihres Piercingstudios und seit 2015 auch im mobilen Piercingstudio unterwegs.

Da wir uns in der Welt des Piercing permanent weiterentwickeln, freue ich mich als Ausbildnerin mein Wissen und meine Erfahrungen weiter zu geben.

 

„Neue Herausforderungen sind Wachstum“

Wir behalten uns vor im Bedarfsfall Ersatzreferenten/innen zu stellen.

Momentan sind für diese Ausbildung keine Termine verfügbar.

Bei Unklarheiten oder zusätzlichen Fragen zur Ausbildung Piercing Diplomausbildung, können Sie uns gerne per Telefon unter +43-316-682470-15 oder E-Mail (auch per Formular) kontaktieren.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich vor Ort an einem unserer Standorte, bitten jedoch um vorhergehende Terminvereinbarung.

Teilen Sie diese Seite: