Scalp Optic Hair

Wie man kahle Stellen farblich dem bestehenden Haar anpasst

Übersicht Behandlungsmethode Optische Haarbodenverdichtung

Übersicht Behandlungsmethode Optische Haarbodenverdichtung

Heutzutage betrifft schütteres Haar, Haarausfall, eine Glatze oder kahle Stellen nicht nur Männer, auch immer mehr Frauen kämpfen gegen Haarverlust. Störend ist dabei meist nicht das dünne und spärliche Haar, sondern die helle, durchschimmernde Kopfhaut.
Mit speziellen Techniken kann man auf optische Art und Weise dagegen wirken. Die Kopfhaut wird farblich dem bestehenden Haar angepasst, sodass die vorhandene Haarpracht optisch intensiver und voller wirkt.

Abgesehen von der Tatsache, dass Ihre Kunden durch die Behandlung das Selbstvertrauen wieder zurückgewinnen, sich von Innen wieder schön fühlen, ist nicht nur ein optischer Haarbodenaufbau, eine Narbenretuschierung oder eine optische Haarbodenverdichtung möglich. In vielen Fällen wird auch durch diese einzigartige Behandlung das Haarwachstum aus dem Follikel heraus wieder erweckt. Diese Einzigartigkeit erweckte auch das Interesse der Medizin und wir wurden in einer Studie Kooperationspartner der Dermatologie am LKH – Universitätsklinik in Graz.

Gerne präsentieren wir Ihnen zwei unterschiedliche Methoden:

• Scalp mit dem „SOH-Roller“ mit 56 Nadeln
• Scalp mit dem klassischen Permanent Make-up Gerät

Beide Varianten haben seine Vorzüge und Sie können selbst entscheiden, welche Technik Sie zukünftig in Ihrem Studio anbieten möchten.




Teilen Sie diese Seite: